Sonntag, 29. Mai 2016

Bird Box - schließe deine Augen von Josh Malerman

Josh Malerman: Bird Box

Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum das Buch Bird Box heißt, aber egal, das Buch ist der Hammer. Es ist gruselig im Stil des Alfred Hitchcock. Es wird mal mehr, mal weniger subtil mit den menschlichen Urängsten gespielt. Dunkelheit, die Kontrolle abgeben zu müssen, den Ursprung der Angst nicht kennen zu dürfen. Das Buch ist auch nicht gerade innovativ. Aber muss das immer sein? Solange die Geschichte die richtigen Akkorde anschlägt, ist das doch mehr als ok.
Ja, Birdbox hat bei mir die richtigen Akkorde angeschlagen. Ich konnte das Buch einfach nicht beiseite legen. Es kommen Wesen auf die Erde, deren Anblick dazu führt, dass die Menschen durchdrehen und andere oder sich selbst in den Tod treiben. Der einzige Weg sich davor zu schützen, ist weg zu sehen, am besten noch die Augen zu schließen. Malorie hat zwei kleine Kinder und tut alles, um ihr Leben zu schützen. Sie trainiert sie darauf zu überleben, sich nur auf das Gehör zu verlassen, Stunden lang Augenbinden zu tragen und still zu sein. Mucksmäuschen still, zu jeder Zeit.

Um die Spannung zu steigern, verwendet der Autor einen bekannten stilistischen Trick. Er lässt zwei Erzählstränge chronologisch gegeneinander laufen. Der eine startet mit der Vorbereitung der Flucht von Malorie und den Kindern aus dem Haus, das nicht mehr sicher ist. In dem anderen wird beschrieben, wie es dazu kam, dass Malorie in diesem Haus Zuflucht fand.

Der Autor ist Frontmann einer bekannten amerikanischen Indie-Band. Vielleicht ist es die Musik, die in dem Buch mitschwingt. Die Beschreibung der Tristesse, in der die überlebenden Menschen stehen und worauf sie ihre Hoffnungen setzen. Wie Stimmungen umschlagen, von fröhlich zu hasserfüllt und zurück. Und wie sensibel Tiere auf Stimmungswechsel und drohende Gefahr reagieren.

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Stimmungen in der Geschichte schwingen immer noch in mir nach. Ich lade alle Freunde des subtilen Grusels a lá Alf Hitchcock, dieses Buch zu lesen.

Dieses Buch erreichte mich im Rahmen einer Buchwandergruppe. Ich freue mich, es weiter zu reichen, und wünsche den anderen aus der Gruppe viel Spaß damit.


Eckdaten: Gebunden, Taschenbuch, eBook, 320 Seiten, Übersetzt von Fred Kinzel, Verlag Penhaligon
Infos über den Autor: Josh Malerman

SHARE:

Kommentare

  1. Hey!

    Das Buch wartet auch schon auf meinem SuB. Allerdings wollte ich damit noch warten, weil ich gehört habe, dass noch eine Fortsetzung kommen soll. Der Schluss ist ja relativ offen gehalten oder? Zumindest hab ich das desöfteren gelesen ...
    Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt darauf und hoffe, dass es mich auch mal wieder ein bisschen gruseln kann :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      ich war mir nicht sicher, ob es einen zweiten Teil geben wird. Für mich hätte das Buch so enden können. Der schluss passte ganz gut zur allgemeinen Atmosphäre, mit den vielen offenen Fragen.
      Aber gegen einen zweiten Teil hätte ich nichts einzuwenden. :-)
      Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Gruseln :-)
      LG, loralee

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig